Richard STRAUSS und Alexander von ZEMLINSKY

Von August 2016 bis in den Jänner 2018 war ich der Welt abhanden gekommen, um zu den gesammelten (um nicht zu sagen: "gesampelten") Werken Gustav Mahlers für Solostimme und Orchester mit virtuellen Instrumenten (eben "Samples" der Vienna Symphonic Library) Orchesterplaybacks anzufertigen. Es wäre für mich nun ganz undenkbar, mit dieser intensiven und beglückenden Arbeit plötzlich aufzuhören. Daher nun also Strauss, Zemlinsky und...mal sehen.
Weil aber vieles (z.B. das Komponieren) durch die Hinwendung zu meinem Gott Gustav etwas zu kurz gekommen ist, will ich mal lieber nicht versprechen, jemals wieder das gesamte Orchesterliedschaffen eines Komponisten einzuspielen. Aber das letzte von Strauss' "Vier letzte[n] Lieder[n]"  soll, frei nach Jesus, nur das erste sein – auch die 3 ersten unter diesen 4 letzten werden folgen. Parallel arbeite ich an Alexander Zemlinskys op.13 (vulgo "Sechs Gesänge nach Texten von Maurice Maeterlinck für mittlere Stimme und Orchester"). Wer statt kostenloser Hörproben vollständige Playbacks (gerne auch in abweichenden Tonarten) nutzen möchte, dem sei wärmstens ans Herz gelegt, mir eine E-Mail an uschau@aol.com zu schreiben.

Ein Klick auf die folgenden Links führt zu den jeweiligen Youtube-Videos bzw. ausgedehnten Ausschnitten meiner Orchestergleitungen. 

Wer sie in voller Länge verwenden möchte, gerne auch maßgeschneidert in einer maßvoll nach oben oder unten abweichenden Tonart, den bitte ich, mich mit einer E-Mail an uschau@aol.com zu beehren.

ehen derzeit pareallel Strauss' "Vier letzte Lieder" und Zemlinskys "Sechs Gesänge nach Texten von Maurice Maeterlinck" op.13. Gestalt angenommen haben

 

Richard Strauss

Strauss' "Vier letzte Lieder"

Im Abendrot